Freitag, 6. April 2012

Tanz der Auguren?

Also irgendwie bin ich wohl noch nicht lange genug wieder in die Fotografie eingestigen.
Die Diskussion um die neue Nikon D800 verstehe ich nicht so ganz. Es ist eine Kamera, die funktionieren wird - Nikon wird wohl kaum eine DSLR auf den Markt bringen, mit der man keine Bilder machen kann.
Bleiben also die üblichen Fragen:
  • Was kann sie?
  • Wer könnte sie gebrauchen?
  • Lohnt sich ein "Upgrade"?
Diese Fragen werden jetzt Stück für Stück geklärt. Wozu also die ganze Aufregung?
Man kommt ja auf den diversen Blogs und in den diversen Foren gar nicht mehr darum herum. An allen Ecken und Enden wird orakelt und debatiert, ob die Kamera notwendig ist. Als ob die Zukunft der Fotografie davon abhänge.
Wieso? Ob sich Nikons Strategie auszahlen wird, wird der Markt bestimmen. (Ich glaube übrigens: ja - Werbung haben sie ja nun genug.) Lassen wir ihn entscheiden, wenn die harten Fakten auf dem Tisch liegen.

Was mich aber besonders stört: In der Diskussion fallen Aussagen, die mich an den Fachleuten zweifeln lassen (z.B. Gibt es überhaupt passenden Objektive für die Auflösung?). Daher eine Bitte:

Liebe Auguren!
Das will ich nicht - das Zweifeln. Ich will von euch lernen - ohne zu zweifeln. Also kehrt bitte wieder dazu zurück, euer Fotowissen mit mir - mit uns - eurer treuen Gemeinde zu teilen. Und lasst diese unsäglich Hardwarediskussion.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen