Samstag, 12. Mai 2012

Jeden Tag ein iPhone-Photo: erste Woche

Eine Woche fotografieren mit dem iPhone ist um.
Mein erstes Fazit:

  • Wenn die Bedingungen gut sind, bekommt man hervorragende Fotos. Das ist mehr, als man von so mancher Kompaktkamera sagen kann.
  • Bei Dunkelheit sind aber schnell die Grenzen erkennbar. Das war zu erwarten.
  • Die Handhabung ist einfach nur sch... Man kann das Gehäuse nicht richtig umfassen, weil einem dann entweder die Linse oder der Auslöser/Bildschirm im Weg sind.
  • Bei der erzwungenen Haltung habe ich etwas Problem, die Kamera ruhig zu halten. Auch die Ausrichtung leidet darunter.
  • Eine alternative Kamera-App lohnt sich, wenn sie den Punkt für Belichtungsmessung und Fokussierung trennen kann. Ohne dieses wären die meisten Fotos der letzten Woche in die Hose gegangen.
Ich werde weiter versuchen, jeden Tag ein Foto zu machen. Ich werde jetzt nach besseren Apps suchen und dann weiter davon berichten.

Aber ich habe beschlossen, die Fotos unter http://www.duo62.de/Photography/Project/Jeden-Tag-ein-iPhone-Photo/22909246_3mPztx zu sammeln. Der Links steht auch am rechten Rand.
Im Blog werden sie nur noch erscheinen, wenn sie besonders sind oder ich neue Erkenntnisse gewonnen habe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen