Dienstag, 29. Mai 2012

Monitor kalibriert

Es wurde Zeit, dass wir unsere Displays einmal kalibrieren. Nach reiflicher Überlegung haben wir einen ColorMunki Display von der Firma x-rite entschieden (Details). Gründe dafür:

  • leicht zu bedienen
  • erlaubt das kalibrieren mehrerer Monitore auf einem System
  • kann auch Projektoren kalibrieren
  • relativ günstig
O.K. das geht auch mit anderen Systemen. Aber das Gerät von ColorMunki machte irgendwie den besten Eindruck nach den verfügbaren Informationen.
Das Thema "leicht zu bedienen" kann ich bestätigen. Nachdem die Software installiert ist, kann man sich Schritt für Schritt durch die Kalibrierung führen lassen.
Jetzt muss ich mich erst einmal an den neuen Anblick des Monitors gewöhnen. Er wirkt erst einmal viel flauer. Aber das hatte ich schon anderswo gelesen - trotzdem irgendwie gewöhnungsbedürftig.

Demnächst muss ich die Kalibrierung eines Projektors testen. Dann hat dieses ewige "Hier am Monitor sieht es aber anders aus"-Gerede in Fotogruppen hoffentlich ein Ende. Das nervt.

persönliche Notiz:
Ich muss dringend einmal das Design der Homepage überprüfen. Sieht jetzt irgendwie so nach ... aus.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen