Freitag, 8. Juni 2012

Batteriegriff - Der unterschätzte Helfer

"Irgendwann tat mir die Hand vom Fotografieren im Hochformat weh", erzählte mir meine Frau, als wir letzte Woche einen Lauf ablichteten. Und dann fiel ihr ein, dass sie einen "Batteriegriff" unten dran hatte.

Ja, diese Griffe sind gewöhnungsbedürftig. Man hat sich so daran gewöhnt, sich am Hauptgriff "festzuklammern", dass man den Batteriegriff regelmäßig vergisst.
Und der Name ist auch nicht gerade hilfreich. Suggeriert er doch, dass es hier darum geht, zusätzliche Energie mitzubringen. Dabei könnte ich genau darauf meist verzichten. Mein Kameraakku überlebt locker zwei Karten voller Bilder. Nimmt man halt den Akku aus der Kamer heraus.

Nein, das wichtigste daran sind die Griffe und die Bedienelemente. Sie helfen einem, wenn man "hochkant" unterwegs ist. Keine großen Verrenkungen. Die Kamera liegt stabiler in der Hand.

Nachdem ich mich daran gewöhnt hatte stelle ich mir nur zwei Fragen:
  1. Warum sieht man diese Griffe so selten?
  2. Warum werden nicht mehr DSLRs gleich damit ausgestattet?
Astethik? Größe? Also mal ehrlich. Im Gegensatz zu so manchem "Standard"-Objektiv ist der Griff doch eher harmlos.

Meine Empfehlung ist da ganz klar: Ein Batteriegriff gehört als Bedienhilfe einfach dazu, wenn es den für die Kamera gibt.

Zwei Punkte noch dazu:
  1. Bei den Einsteiger-DSLRs muss man aufpassen. Viele davon haben keine Anschlüsse, um über den Griff bedient werden zu können. Dennoch haben sie einen Auslöser. Der arbeitet dann teilweise per Infrarot. Da besteht aber die Gefahr von Aussetzern. Am besten man schaut nach, ob der Hersteller selber einen Griff anbietet.
  2. Die Originalgriffe sind nicht gerade billig. Es gibt billigere Modelle von Drittanbietern. Bisher haben wir recht gute Erfahrungen damit gemacht. Aber man merkt schon einen Unterschied - auch zwischen den Herstellern. Man muss da schon etwas kritisch sein und sollte sich vorher informieren. Ich persönlich werde meinen wohl in naher Zukunft gegen das dreimal so teure Original austauschen. Meine Frau wird bei ihrem Drittanbietermodell bleiben.
persönliche Notiz:
Ich muss mich endlich nach einem neuen Griff umsehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen