Donnerstag, 5. Juli 2012

Toshiba FlashAir WiFi SD Card

Ich bin immer noch auf der Suche nach einer Lösung, mit der ich in der Firma Fotos direkt auf einen Server kopieren kann. Die SD-Karten von EyeFi™/SanDisk™ und FluCard™ hatte ich mir schon angesehen. Und sie fielen durch, da sie nur über einen Server im Netz die Bilder sichern konnten.

Jetzt gibt es noch den dritten Mitbewerber: Toshiba mit seiner FlashAir™ WiFi SD Card.
Heute habe ich mir die Daten dazu im Netz zusammengesucht. Es hat etwas gedauert, bis ich Informationen dazu gefunden habe: http://www.toshiba-components.com/FlashAir/index.html

Nach dem ersten Durchlesen bin ich zu der Erkenntnis gekommen, dass es nichts für den gewünschten Firmeneinsatz ist. Denn da steht im FAQ ziemlich deutlich, dass die benötigte Funktion des automatischen Sendens von der Kamera kommen muss. Die Karte unterstützt es nicht direkt.

Insgesamt scheint diese Karte nur einen Access Point zur Verfügung zu stellen. Sie kann damit z.B. per Webbrowser angesprochen werden. Sie baut aber von sich aus keine Verbindung ins Netzwerk auf. Sie kann also keine Daten aktiv auf andere Server schreiben.
Die Software zum Einstellen scheint auch keine Verbindung ins Internet aufzubauen - anders als bei der EyeFi-Karte.

Nachteil des Ganzen: Wie bei der FluCard wird auch hier die WiFi-Verbindung zum Lesen auf die Karte geschwenkt. Ich kann dann in den meisten Fällen per WiFi nur die Daten auf der Karte lesen.
Wer damit zufrieden ist, wird mit dieser Karte wohl am Besten fahren. Denn hier scheint wenigstens der Datenschutz zu stimmen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen