Freitag, 31. August 2012

HS-Aufgabe: Linien

(c) Ehrhardt Petter
"Linien" - was für ein Thema. Linien findet man überall. Mauern aus Backstein, Straßenverläufe, Autolichter in der Nacht, Brückengeländer, Schiffe im Kanal in Reihe fahrend - der Kopf quillt hier über vor Ideen.
Daher bin ich diesmal anders an die Aufgabe herangegangen. Ich habe mich einfach nur umgesehen, wo ich Linien sehe. Ein Straßenrand zum Beispiel. Ein Gitterzaun. Und dann ein Gitter über dem Ablauf eines Vorfluters.
Ein Gitter ist natürlich Linien pur. Linien längs und Linien quer. Also Handy raus - die große Kamera lag im Auto - und ein Foto. Das erste Foto gab nicht viel her. Irgendwie langweilig. Lediglich ein Stück Schatten brachte etwas Abwechselung. Es sah wie gerastert aus. Klar. Linien, die ein Gitter bilden, bilden in den Zwischenräumen auch ein Raster. Fehlte nur ein schöner großer Schatten, der sich "rastern" ließ. Irgendwie bot sich dazu nur der eigene an.
Es brauchte noch etwas Zeit, bis die Reflexionen aus dem Untergrund passend eingebaut wurden. Es ist gar nicht so einfach, gleichzeitig Model und Fotograf zu sein.
Die Aufnahme war dann schon in Farbe recht farblos. Da bot sich die Umwandlung in S/W an.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen